Touristinformationen

Tourismusverein
Südliche Weinstrasse
Kurtalstraße 27
76887 Bad Bergzabern
Tel. 0 63 43 /98 96 60
Fax 0 63 43 /98 96 666
E-Mail: info@remove-this.bad-bergzaberner-land.de
Web: www.bad-bergzaberner-land.de

Ausflugsziele der Region

Ihr Erlebnis im Grünen Erholung in der Natur ... ... Tieren auf der Spur. Nur fünf Minuten Fußweg von der Landauer Innenstadt entfernt und angrenzend an die historischen Fortanlagen, ist der Zoo ein bedeutender Freizeit- und Erholungsort..

Im mediterranen Flair der Südlichen Weinstraße, direkt an der Grenze zum Elsass, gedeihen nicht nur Mandelbäume, sondern auch Million von Kakteen. In spektakulären Glashäusern bietet das Kakteenland in Steinfeld jedem Besucher bei jeder Wetterlage ein Naturerlebnis der besonderen Art - und das bei freiem Eintritt!

Fun Forest Abenteuer Park Kandel! Auf den Spuren von Tarzan und Jane! Wer sich gerne wie Tarzan und Jane durch die Bäume bewegen möchte, sollte den Abenteuer Park in Kandel besuchen. 

Hier, auf der uneinnehmbaren Felsenburg Berwartstein, hauste einst Hans Trapp, der berühmte Marschall und Heerführer der gesamten kurpfälzischen Streitkräfte. Seine Raubzüge und Untaten sind ebenso legendär wie seine Burg, die bis auf den heutigen Tag erhalten ist.

Burg Landeck - eine Staufenburg, erbaut zum Schutze der Mönche mit dem höchsten Bergfried der Pfalz. Die Burg ist mit dem Auto erreichbar.

Die bei Eschbach gelegene Madenburg ist eine der größten Burgen der Pfalz. Die Burg ist nur mit dem Fahrrad oder zu Fuß zu erreichen. Ca. 20 Minuten Fußmarsch vom Parkplatz aus.

Auf dem 100 Hektar großen Gelände des Wild- und Wanderparks Südliche Weinstraße kann man über 400 Tiere in 15 verschiedenen Arten beobachten.

liegt etwa acht Kilometer entfernt von Bad Bergzabern. Die schöne Stadt im Norden des Elsass ist reich an Bauwerken und sehenswerten Häusern. Sie ist ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge zu den verschiedenen Dörfern der Region.

Die Pfälzische Prachtstraße führt über 80 km durch ca. 40 historische Winzerdörfer und -städtchen mit dem Endpunkt Deutsches Weintor in Schweigen, dem Tor zum Elsass. Unmittelbar dahinter liegt das mittelalterliche Wissembourg.

Wiege der Demokratie – Hambacher Fest – 1832.

 

Erbaut von den salischen Kaisern als „Kästenburg“ (Kastanienburg) – aufgrund der umliegenden Kastanienwälder – ging das Hambacher Schloss als Burgruine 1832 in die deutsche Geschichte ein. „Hinauf, hinauf, zum Schloss“ hieß es da und nahezu 30 000 Menschen aus den Staaten des Deutschen Bundes und des benachbarten Auslandes, insbesondere Frankreich und Polen, feierten hier friedlich das „Hambacher Fest“, die erste politische Volksversammlung der neueren deutschen Geschichte.

Schloss „Villa Ludwigshöhe“ wurde 1845-1854 als Sommerresidenz von Bayernkönig Ludwig I. erbaut. Heute im Besitz der Landesregierung Rheinland-Pfalz. Neben einer ständigen Max-Slevogt-Ausstellung (Impressionist) sind die Schlosskonzerte zu empfehlen.

  • 1
Wettervorhersage
Wetterstation Liebfrauenberg